Das Team von Hairreinspaziert in Hohenfelde

Maik Hildebrandt

Friseurmeister Maik Hildebrandt

Friseurmeister Maik Hildebrandt

Maik Hildebrandt absolvierte seine Ausbildung 2005 im Friseursalon “Prestige” in Schüttorf, um dann nach Bremen umzuziehen und dort bei dem renomierten Studio “Luca Rizzo” seine Ausbildung abzuschliessen. Im Jahr 2008 folgte der Meisterbrief in Oldenburg. Der Wunsch nach Verantwortung und Weiterentwicklung im Friseurbereich brachte Maik nach Bremerhaven, wo er als Salonleiter für Essanelle tätig war.

Ein Angebot als Salonleiter bei C+M führte ihn nach Hamburg. Im Jahr 2010 schloss er den Betriebswirt des Handwerks in der Handwerkskammer Hamburg ab und sammelte weitere Erfahrung als Salonleiter bei “Ryf” in Blankenese und “Klinck” in der Hamburger Meile.

Das Ziel sich weiterzuentwickeln und ein eigenes Studio zu führen sorgte dafür, daß Maik im Januar 2013 den Friseursalon Hairreinspaziert übernahm und nun selbstständig mit seinem Team weiterführt.

Nicolas Hildebrandt

Nicolas Hildebrandt

Friseurmeister Nicolas Hildebrandt

Nicolas Hildebrandt lernte sein Handwerk beim Starfriseur Heiko Bott und dem Hairstylisten Noon individual Hair in Hamburg. Während dem Abschluss seines Fachabiturs arbeitete Nicolas regelmässig im Hairreinspaziert und wurde im Juni 2013 übernommen.
Im Herbst 2014 bestand er seine Meisterprüfung und versteht es u.a. als Spezialist für Farbe seine Erfahrungen als Modestylist bei seinen Kunden anzuwenden.

Über Hohenfelde

Hohenfelde ist ein Hamburger Stadtteil im Bezirk Hamburg-Nord an der Außenalster zwischen St. Georg und Uhlenhorst. Im Osten grenzt es an Borgfelde und Eilbek.
Hohenfelde im Bezirk Hamburg-Nord zählt zu den kleinsten Stadtteilen Hamburgs. Auf einer Fläche von nur 1,15 Quadratkilometern leben rund 10.000 Menschen.

Südlich vom vornehmen Uhlenhorst mit seinen Villen und eleganten Geschäften bietet Hohenfelde eine bürgerliche Mischung aus bezahlbarem Wohnraum, Läden und Handwerk. Im Westen grenzt es an St. Georg. Markante Trennlinie ist die Straße Sechslingspforte, sie verläuft über dem ehemaligen Wallgraben, der Hamburg vom Umland abtrennte. Östlich liegen die Stadtteile Borgfelde und Eilbek.

Durch die zentrale Lage an der Alster ist Hohenfelde heute ein wichtiger Verkehrsknoten. Über die Lübecker Straße und die Sechslingspforte, vorbei an der architektonisch interessanten Alster-Schwimmhalle, fließt tagsüber lebhafter Berufsverkehr. Alte Bausubstanz findet man vor allem entlang der Uhlandstraße. Bedingt durch Kriegsschäden und Modernisierungen überwiegen in Hohenfelde mehrgeschossige Mietshäuser im klassischen Rotklinker.

Über St. Georg

St. Georg ist ein Hamburger Stadtteil im Bezirk Hamburg-Mitte. er Stadtteil St. Georg ist für seine kulturelle Vielfalt bekannt. Darüber hinaus verfügt er über eine gute Infrastruktur und ist auch als Einkaufsviertel in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof beliebt.

St. Georg gehört zum Bezirk Hamburg-Mitte. Der Stadtteil ist im Nordwesten durch die Außenalster, im Süden und Westen durch Gleisanlagen begrenzt. Im Nordosten markiert das Krankenhaus St. Georg die Grenze zum Bezirk Hamburg Nord. Das Krankenhaus, benannt nach dem Heiligen Georg, wurde zum Namenspatron für den gesamten Stadtteil, der zunächst außerhalb von Hamburg lag, im Jahre 1868 aber in die Stadt eingegliedert wurde. Auf 1,8 Quadratkilometern leben hier über 12.000 Menschen in zumeist kleineren, älteren Wohnungen. Von ihnen stehen einige mittlerweile unter Denkmalschutz.

Mit der Nutzung dieser Seite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind auf "Cookies erlauben" gestellt, um Ihnen die bestmögliche Nutzerfreundlichkeit auf unserer Webseite zu gewährleisten. Wenn Sie die Webseite weiterhin verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen, oder "Zustrimmen" klicken, stimmen Sie unseren Cookie-Einstellungen zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzrichtlinien: http://www.hairreinspaziert.de/datenschutzerkarung

Schliessen